Lust auf Kartsport?

 

    Was ist eigentlich Kartslalom?

Was ist Kartslalom?

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2015  

Ein neues Gesicht im Vorstand des AMC Helpup

 

Der Vorstand des AMC Helpup begrüßt ein neues Mitglied in seinen Reihen: Tim Rottschäfer wurde während der Jahreshauptversammlung des Vereins einstimmig zum neuen vierten Beisitzer gewählt. Er löst Heinz Peter ab, der nach sieben Jahren Vorstandsarbeit als Vertreter der Rad-Senioren nicht erneut kandidierte. Die Senioren haben beschlossen, zukünftig ohne Seniorensprecher weiterzuradeln.

 

„Das Clubleben 2014 war wieder durch zahlreiche Veranstaltungen in Form von Pkw-Clubsport, Fahrradtouristik und Verk ehrssicherheitsarbeit geprägt“, berichtete Wolfgang Hunke, 1. Vorsitzender der Rad- und Motorsportler. Zum ersten Mal seit vielen Jahren führte der AMC Helpup zusammen mit drei weiteren Vereinen ein PKW-Geschicklichkeitsturnier durch, welches gut angenommen wurde und daher in 2015 erneut stattfinden wird. Die Mitglieder Roger und Mika Böhm belegten dort in ihren Altersklassen jeweils den ersten Platz.  

 

Die Helpuper veranstalteten auch 2014 wieder mehrere Fahrrad-Geschicklichkeitsturniere, um die Verkehrssicherheit der Helpuper und Oerlinghauser Kinder zu erhöhen. Außerdem richtete der AMC erneut das ADAC-Fahrrad-Regionalturnier aus, bei dem sich Kinder aus ganz Ostwestfalen-Lippe für das Bundesturnier in Frankfurt qualifizieren konnten. „Leider fand dieses jedoch ohne Oerlinghauser Beteiligung statt“, berichtete Birgitt Eikmeier, 2. Vorsitzende des Clubs. Sie informierte die Clubmitglieder auch über die Warnwestenübergabe des AMC Helpup als ADAC-Ortclub an die Erstklässler der Grundschule Helpup. Bei dieser ADAC-Sicherheitsaktion wurden in ganz Deutschland 750.000 leuchtend gelbe Warnwesten an Schulanfänger verteilt, damit sie im Straßenverkehr schneller und besser zu sehen sind.  

 

Die Rad-Senioren waren im vergangenen Jahr besonders aktiv. Mitglied Klaus Springer hob hervor, dass einige Herren im Jahr bis zu 4000 Kilometer auf dem Rad zurücklegten. Er dankte besonders Fritz Wind, der die Radgruppe vor dreißig Jahren zusammen mit Gerhard Strüßmann gegründet hatte. Heinz Peter informierte die Clubmitglieder über die sportlichen Ziele der Gruppe: Die AMC-Seniorinnen, Senioren und E-Biker radelten unter anderem nach Heilbronn, Heidelberg, über den Werre-Radweg nach Vlotho und zum Volksradfahren nach Lage. Auch beim Stadtradeln der Stadt Oerlinghausen und Gemeinde Leopoldshöhe waren sechs Mitglieder beteiligt. Die Seniorinnen legten laut Sprecherin Erna Ruthe beachtliche 345 km zurück.

 

Die Kartsportler nahmen im vergangenen Sportjahr an 12 Jugend-Kart- und 8 Kart-2000-Veranstaltungen teil. „Im Jugend-Kart-Bereich blieben die großen sportlichen Erfolge zwar aus“, sagte Jugendleiter Stephan Weindok. Dafür war René Büker beim Kart-2000, bei dem er mit eigenem Kart startete, besonders erfolgreich und fuhr mehrere Pokalplätze ein.

 

Leider musste Wolfgang Hunke über einige Abgänge im Kart-Bereich berichten. Dafür verkündete er mit Stolz, dass der Club zum Jahresende sieben neue Clubmitglieder bekommen hat, die sich in verschiedenen Bereichen engagieren wollen. Die Kartgruppe will 2015„Schnupperturniere“ durchführen und erhofft sich dadurch wieder Zuwachs.

 

 

Neben Tim Rottschäfer als neuem vierten Beisitzers wurden bei den anstehenden Wahlen Birgitt Eikmeier (2. Vorsitzende), Beate Wuttich (Schatzmeisterin), Stephan Weindok (1. Beisitzer; Jugendwart), Dirk Beermann (3. Beisitzer) und Günter Ende (5. Beisitzer; Clubhauswart) in ihren Ämtern bestätigt.

  

 

 

Auf dem Foto von links nach rechts:

Wolfgang Hunke, Gerd Herjürgen, Beate Wuttich, Tim Rottschäfer, Birgitt Eikmeier, Stephan Weindok, Günter Ende, Erna Ruthe, Dirk Rottschäfer, Dirk Beermann, Romina Bockwinkel

 

   

Im Anschluss nahm Wolfgang Hunke die Ehrungen vor. Ingo Reinecke (25 Jahre Mitglied im ADAC) und Wolfgang Böhm (50 Jahre AMC) erhielten Ehrenurkunden und Ehrennadeln für ihre Treue. Weiterhin bedankte sich der erste Vorsitzende bei Ralf Büker für die Erstellung und Pflege der AMC-Homepage, bei Angelika Hunke für ihr Engagement beim Mackenbrucher Weihnachtsklön, bei Günter Ende für seine Tätigkeit als Clubhauswart und bei Helma Stock, die Günter Ende im Clubhaus immer tatkräftig unterstützt. Bei Heinz Peter bedankte er sich besonders für seine jahrelange Vorstandsarbeit.

 

 

Auf dem Foto von links nach rechts:

Birgitt Eikmeier (2. Vorsitz ende), Ingo Reinecke, Helma Stock, Ralf Büker, Günter Ende, Angelika Hunke, Heinz Peter, Ingo Kropp (Ehrenmitglied), Wolfgang Hunke (1. Vorsitzender).